Motivierte Spätzünder-Bläserklasse vom Lockdown erneut ausgebremst

16.02.2021

Bei der Start-up-Veranstaltung zur „Spätzünder-Erwachsenen-Bläserklasse“ im Februar 2020 in der Musikschule An der Oste in Hemmoor war die Welt noch in Ordnung und niemand konnte ahnen, welche Herausforderungen zu meistern sind. (Foto: Ralf Drossner)

Land Hadeln – Begeisterung für das aktive Musizieren könnte der Kreismusikverband Cuxhaven e.V. mit seinem Erwachsenen-Bläserklassen-Projekt „Spätzünder“ bei 35 Teilnehmern hervorrufen, die im Februar 2020 mit dem „schönsten Hobby der Welt“ begonnen haben. Dann kam der Shutdown, im Sommer funktionierte dann der Instrumentalunterricht in Otterndorf und Hemmoor wieder bis im Dezember der erneute Lockdown kam. Mittlerweile musste die Musikschule an der Oste e.V. als Projektpartner, deren Musiklehrer sich als Dozenten für das Projekt tätig waren, ihren Betrieb temporär komplett einstellen.

Bedauerlich für den Verantwortlichen und Organisatoren, Ralf Drossner, ist die Situation, dass es bisher noch gar nicht möglich war, im Gesamtensemble zu spielen. „Das Gesamtspiel aller Teilnehmer verschafft noch einmal eine besondere Motivation bei allen Teilnehmern, denn erst hier kann die Begeisterung für das gemeinsame Spielen vermittelt werden“, berichtet Ralf Drossner. „Klar setzt mittlerweile ein wenig Frust ein, insbesondere deshalb, weil es jetzt auch keinen Unterricht gibt. Digitalunterricht ist zwar eine gute Alternative, stößt aber bei den erwachsenen Teilnehmern auf wenig Resonanz, was zum Teil auch der fehlenden Breitband-Infrastruktur geschuldet ist.“

Trotzdem lassen sich die meisten Spätzünder von ihrem Vorhaben nicht abbringen, ihr ausgewähltes Musikinstrument weiter zu erlernen und alle hoffen, dass zumindest der Unterricht bald wieder neu durchstarten kann. Alle Teilnehmer haben ihr Instrument zu Hause und können sich zumindest im Selbststudium damit beschäftigen und ggfs. auch mal ihre Dozenten per WhatsApp oder Skype fragen, wenn sie nicht weiterkommen.

Damit die sozialen Kontakte unter den Teilnehmern nicht ganz einschlafen und man gemeinsame Ziele hat, wird von Ralf Drossner ein digitaler E-Lehrgang angeboten, in dem neben der Instrumentalausbildung auch Theorie und Gehörbildung vermittelt werden.

Das kann natürlich nur eine Zwischenlösung sein, alle Spätzünder hoffen sehr, dass es bald wieder losgehen kann. Für 2021 denkt der Kreismusikverband nach den Sommerferien über ein neues Spätzünder-Bläserklassenprojekt nach, wer ebenfalls Interesse hat, kann sich gerne bei Ralf Drossner, E-Mail drossner@kmv-cuxhaven.de oder mobil unter 0171/6313442 melden.